Rosenreisende

 

 

17 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wenn du im Leben einer Seelenverwandten begegnest dann ist das ein unvergesslicher Moment – so einen Moment hatte ich 2010 als ich Ekaterina das erste Mal auf der Rosenreise traf. Sieben Jahre sind vergangen, und dieses Jahr war ich ein zweites Mal dabei – und es war wieder dieser wunderbare Moment des Wiedererkennens 🙂
    Ich danke dir von Herzen für dein Sein – du berührst die Menschen tief im Inneren und bist als Botschafterin der Pflanzen insbesondere der Rosen deiner Heimat eine „wunderbare“ Reiseführerin. Ich kann jedem diese Reise ans Herz legen – ein Wiederfinden alter und neuer Erfahrungen mit den Wurzeln unseres Mensch-Seins – Da-Seins -Lebendig-Seins – Eins-Seins.
    Ganz liebe Grüße – Monica

  2. Liebe Ekaterina,

    auch ich durfte in diesem Jahr bei der Rosenreise dabei sein. Es war für mich ein unvergessliches Erlebnis.
    Du hast uns Bulgarien näher gebracht. Die wunderschöne Landschaft, unberührte Natur, glasklare Flüsse, Pflanzen, die es bei uns schon lange nicht mehr gibt, die besondere Wanderung in einen Nationalpark, Besuch eines Bauernhofes . Doch der eigentliche
    Reiseanlass war die Rose, die Rose, die Rose. Wir durften sie genießen. Beim Pflücken im Regen und später auch bei Sonnenschein, ihren Duft wahrnehmen. Ich hatte das Glück, mit meinem Vorschreiber Daniel eine Rosenreihe zu beernten, meditativ, ohne viel zu reden.
    Das Reiseprogramm war prall gefüllt mit den unterschiedlichsten Eindrücken.
    Auch die Unterkunft bei Stefan, seiner Frau Antonett ließ keine Wünsche offen. Vegetarisches Essen, jeden Tag frisch auf den Tisch. Ich hab mich gefreut, so nette Gleichgesinnte kennen zu lernen.
    Danke Ekaterina, danke Stefan und Antoanet.

  3. Rosenreise Gold 2017

    Liebe Ekaterina,
    es war so eine kurzweilige Zeit in einem sehr ursprünglichen Bulgarien, mitten in den Bergen.
    Die Begegnung mit den Rosen hast Du so schön und unvergesslich gestaltet,
    intensiv, mit viel Rosenduft und viel Freude war das Programm fabelhaft abwechslungsreich.

    Danke das Du auf Deine Art und Weise uns die Rose näher gebracht hast, es hat mich sehr bereichert und nachhaltig beeindruckt. Da ist es selbst morgens im Regen ein Genuss Rosen zu ernten. Die ganzen Eindrücke sind auf unserem Blog zu lesen…

    Die Unterkunft hast Du sehr gut ausgesucht, es hat uns an nichts gefehlt, die beiden sind ein Spitzen-Team das sich sehr bemüht um das Wohlergehen der Gäste!

    Viele dufte Grüße
    Daniel

  4. Rosenreise 2016 mit Ekaterina und Doris,
    eine Woche die mein Leben für immer verändert hat. Diese Reise mit der Rose hat mir Klarheit in meine zur Zeit etwas dunklen Seite des Lebens gebracht. Die Rosenpräsente
    dieser Reise schenken mir/uns so viel Freude und Kraft, auch meinen Freunde/innen sagen dies, welche ein Geschenkt vom Rosental bekommen haben.
    Die Reise ist eine Pilgerreise zu sich selbst in Begleitung mit viel Duft, hervoragendes Essen und ganz, ganz lieben Menschen unserer Gruppe.
    Ganz besonderen Dank, Dir liebe Ekaterina vom Menschenkind, was ich durch Dich erleben durfte, dafür gibt es keine Worte. Außer, Danke das von ganzem Herzen kommt. Das war der erste Besuch im Rosental, aber sicherlich nicht der letzte. Liebe Grüße Bärbel

  5. Liebe Ekatherina,
    die Reise ins Tal der Rosen hat meine Vorstellungen und Erwartungen voll übertroffen, ich bin erfüllt und sehr beeindruckt von der Kraft und Botschaft der „Rose“, von Bulgarien und den Menschen.
    Der Duft der Damaszener- Rosen wird mir unvergesslich bleiben, die Blütenpracht der Rosenfelder, die Ernte, die Destillation bis zum Endprodukt des 100% echten biologischen-bulgarischen Rosenöls miterleben zu dürfen, war ein faszinierendes Erlebnis, vielen Dank!
    Das Wissen über die Rose und die Anwendungen von so erfahrenen und weisen Frauen wie Ekatherina El Batal und Aromaexpertin Doris Karadar vermittelt zu bekommen war für mich Genuss und Inspiration pur.
    Die Vielseitigkeit dieser Reise von Abenteuer, Natur und Workshops der wunderbaren Rosenrezepte….wie z.B. Cremes, Marmelade, Zahnputzpulver, Schokolade, Zäpfchen und vieles mehr, hat mich begeistert.
    Die Begegnung mit der Rose im Tal der Rosen hat mich sehr berührt.
    ❤️erzlichst Claudia Arenth

  6. Liebe Ekaterina,

    lange bin ich um die Reise ins Tal der Rosen rumgeschlichen. Dieses Jahr habe ich sie endlich realisiert – und sie hat meine Erwartungen übertroffen. Erfüllte Tage voller Rosenduft, Wiesen übersät von Mohn und Kornblumen, Eindrücke von traumhafter Landschaft und Leuten, nette Rosenmitreisende, eine schöne Herberge mit ihren freundlichen Besitzern Toni und Stefan und natürlich du als geduldige* Rosen-Allwissende, die uns viele schöne Orte hast entdecken lassen. Vielen Dank für diese schöne Reise.

    *zum Schluss war das Glöckchen verschwunden

    Martine

  7. Auch wenn unsere schöne Rosenreise nun bereits über ein Jahr zurückliegt, sind meine Erinnerungen daran noch immer sehr intensiv. Das Pflücken der Rosen zusammen mit den Pflückerinnen am frühen Morgen des 1. Tages in der weiten Landschaft am Rande des Balkangebirges war nicht nur für mich ein wunderschönes Erlebnis. Der Besuch des Rosenfestes in Kasanlak mit den vielen Folklore- und Musikgrupppen war ein weiterer Höhepunkt dieser besonderen Reise. Dass wir uns dort im Tal der thrakischen Könige befanden, wurde mir erst in dem dortigen Museum bewusst, wo wir voller Staunen viele ungewöhnliche Exponate betrachten durften. Spätestens dort wurde mir klar, dass diese Reise weit mehr als eine Rosenreise war. So besuchten wir auch den historisch ebenfalls sehr bedeutsamen Ort Koprivshtiza mit den vorwiegend farbigen „Wiedergeburtshäusern“, wo einmal die Befreiung Bulgariens von der türkischen Herrschaft ihren Ausgang nahm. – Noch immer bin ich froh darüber, dass ich mich damals ganz spontan zu dieser Reise entschlossen habe. Ganz herzlichen Dank für deine hervorragende Reiseleitung!

  8. Liebe Ekaterina, nun neigt sich das ereignisreiche Jahr 2013 dem Ende zu, doch die Erinnerung an unsere zehntägige wundervolle Reise ins Tal der Rosen unter Deiner hervorragenden Regie bleibt unauslöschlich. Einzutauchen in den Duft der Damaszener-Rosen während der Ernte, dabei selbst das Leben als Rosenpflückerin in den frühen Morgenstunden zu erfahren, den Weg der geernteten Blüten bis zum kostbaren Rosenöl und vieler weiterer Produkte kennenzulernen, hat mich tief beeindruckt. Ebenso faszinierend empfand ich die Schönheit und Ursprünglichkeit der Natur des Zentralbalkangebirges und seiner überaus freundlichen Bewohner. Mit besonderer Freude und Dankbarkeit denke ich auch an unsere herrliche Pension und das so reizende und fürsorgliche Gastgeber-Ehepaar Toni und Stefan. Dir, liebe Ekaterina danke ich von Herzen für die ausgewogen geleitete und unvergesslich bleibende Reise, die ich jedem potentiell Interessierten nachdrücklich empfehlen kann.

  9. Ich durfte Ekaterina im Rahmen eines Seminars kennenlernen 🙂
    Ihre Leidenschaft zur Rose und die Produkte die ich dabei kennen lernen durfte, habe ich auch zu lieben gelernt. Ich wusste bis dato nicht, dass man Rosen auch essen kann und sie so süchtig machen 😉
    D A N K E – Ich werde eine dieser Reisen mitmachen, sobald ich mir das finanztechnisch erlauben kann!…große Vorfreude! Herzlichst, David aus Österreich.

  10. Meine liebe Ekaterina,
    noch bin ich nicht in den Genuss einer Rosenreise gekommen. Aber das kann ja noch werden. Ich von Dir von Herzen so viele wunderschöne Momente mit den Menschen die sich von Dir während einer Rosenreise führen und leiten lassen.

    Ich spüre eine so schöne Energie – Du bist dafür geboren.

    Alles Liebe und von Herz-zu-Herz, Gabi Maria Imogeen

  11. Liebe Ekaterina,
    in mir ist der Wunsch gereift, eine zweite Rosenreise mit Dir zu unternehmen. Ich möchte wieder zum Weißen Fluß, ich möchte dem Rosenrausch im Erntefeld verfallen und das Rosenfest erleben. Und vielleicht traue ich mich auch dieses Mal zu tanzen – bei Gelegenheit…
    Herzliche Grüße
    Klaudia

  12. Hallo liebe Ekaterina,
    nun sind schon wieder so viele Monate vergangen seit Du mit uns vier Grazien diese Reise gemacht hast. Ich habe die Reise sehr genossen, ich habe nicht nur die Rose in ihrer ganzen Pracht erlebt. Ich habe wunderschöne Mohn- und Kornblumenfelder gesehen, noch richtige Wiesen und unberührte Natur. Wirkliche Blütenteppiche von violetten Blumen (kein Lavendel, eher wie Löwenmäulchen), gelben und weißen Blumen. Andere schöne Erlebnisse hat ja schon Elvira in ihrem Eintrag beschrieben. Ich habe ja noch ein paar Tage am schwarzen Meer an meine Rosenreise drangehängt und war in Nessebar. Das war dann noch Kultur zum Abschluß, in einem bezauberndem, überschaubarem Ort direkt am Meer. Ich hätte nirgendwo anders hingewollt um diese Reise abzuschließen. Alles war gut organisiert und streßfrei. Die ganze Reise sollte eine neue Phase in meinem Leben einläuten, und die Rose sollte mir dabei helfen. Das Du mir das ermöglicht hast werde ich Dir nie vergessen. Ich habe auf dieser Reise erhalten was ich brauchte und mir gewünscht habe, und es war eine meiner schönsten und lehrreichsten Reisen. Zu unserer Unterkunft in unserer Pension sei gesagt, dass sie schön ist und die Familie sehr freundlich und um unser Wohlergehen bemüht war, ich hätte in Kalofer nirgendwo anders wohnen wollen, denn ich habe mich dort wohlgefühlt. Liebe zukünftige Rosenreisende, informiert euch vorher etwas über die Geschichte Bulgariens damit ihr besser verstehen könnt was ihr seht, wie dieses Volk jahrhundertelang um seine Unabhängigkeit gekämpft hat,und das in der Geschichte immer das eine vom anderen kommt und alle Dinge einen inneren Zusammenhang haben. Ich wünsche euch allen schönes Wetter und duftende Rosen, und Ekaterina alles Glück der Welt. Viele liebe Grüße auch an meine drei Rosenfrauen Elvira, Andrea und Karen, von Monika

  13. Liebe Ekaterina!
    Wir freuen uns schon auf die Rosenreise in 2010. wir nehmen den Termin vom 25.08. 10 wahr, dann feiern wir mit Dir unseren 29. Hochzeitstag. Vielleich können wir noch einnpaar Freunde für die Reise begeistern. Ich feue mich auf Dich und die Rosen.
    Herzliche Grüsse Anita Ficht.

  14. Liebe Ekaterina,
    herzlichen Dank für die besondere und sehr individuelle Reise ins Tal der Rosen.Die Eindrücke sind unvergeßlich und ich erzähle zu anderen Menschen sehr gern über das Erlebte und Gesehene.
    Die Information rund um die Rose hat mir sehr gut gefallen.Ich selbst bin im Leben meist der Praktiker und ich habe vieles erfahren,angefangen vom Anbau,Pflege,Ernte bis zur Verarbeitung in der Destillerie sowie der viel-seitigen Verwendung der Rose.
    Zum Anderen hat mich auch das Land bzw.gerade diese Region Balkangebirge sehr beeindruckt.Die Flora und Fauna ist noch sehr ursprünglich.Vielfalt,Schönheit,Einfachheit und Zufriedenheit prägen diese Gegend und Mensch und Natur scheinen noch in Einklang miteinander zu stehen.
    Ein besonders schönes Erlebnis war die Tour auf dem Ökopfad im Naturschutzgebiet mit unserem Führer „Turnschuh“.
    Trotz meiner Höhenangst fühlte ich mich sicher.
    Die Rosenreise wird mir in sehr guter Erinnerung bleiben und ich beginne z.Zt.gerade damit eine artverwandte Rose anzupflanzen,die ich hobbymäßig verwenden möchte.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Elvira

  15. Ich konnte durch einen Zufall an der wunderschönen Rosenreise 2008 teilnehmen. Es war für mich ein einmaliges Erlebnis, deine Betreuung war großartig .Die Reise selbst nur von positiven Eindrücken geprägt; seither sehe ich die Rosen in einem noch schöneren Licht wie vorher. Ich kann nur jedem empfehlen an dieser Rosenreise mit Ekaterina teilzunehmen. Mit lieben Grüßen aus der Steiermark .Reingard.
    Kalsdorf bei Graz

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.